IN BÜTTELBORN

Holz holen

Büttelborn

Bitte beachten Sie, dass Brennholz nur an Bürgerinnen und Bürger aus Büttelborn abgegeben werden kann.
 
Die Aufarbeitung von gekauftem Holz ist nur von Personen mit Motorsägeschein und vollständiger Schutzkleidung möglich.
Bei der Bestellung von Schlagabraum ist der Motorsägeschein Pflicht und muss auf Verlangen vorgelegt werden.
Am Ende des Verkaufsformulars können Sie ihren Motorsägeschein hochladen.
Bitte haben Sie Verständnis, dass aufgrund der hohen Nachfrage kein Anrecht auf die Zuteilung von Brennholz besteht
und die Holzmasse unter Umständen von der bestellten Menge abweichen kann.

Das Angebot ist auf eine haushaltsübliche Menge von maximal 10 RM pro Haushalt begrenzt und gilt nur für Haushalte mit Holzöfen.

Warnung! Javascript muss aktiviert sein, damit dieses Formular fehlerfrei funktioniert.
 

Oliver Burghardt

Bachelor of Science Forstwirtschaft Revierleiter

FBG Rhein-Main

Mobil 0176 56 87 33 34
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein.

Zuteilung

Die Bereitstellung des Brennholzes kann sich je nach Wetter und Fortschritt der Aufarbeitung und des Rückens bis in das späte Frühjahr hinziehen.

Ein Anspruch auf Zuteilung besteht aufgrund der hohen Nachfrage nicht.

Die Höchstbestellmenge beträgt 10 RM pro Haushalt.

Bitte beachten: Holz darf nur von Personen geholt und gekauft werden, die in der betreffenden Gemeinde gemeldet sind.

Sortimente

Scheitholz: Einen Meter lange, größtenteils gerissene Holzscheite, an einem mit einem PKW befahrbaren Waldweg.

Schlagabraum: Stammholzreste und Baumkronenreste. Hier kann die Qualität stark variieren und der zugeteilte Schlagabraum befindet sich nicht  immer in der Nähe eines Waldweges.

Laubindustrieholz können Sie ab sofort in der Holzbörse direkt kaufen.

Sicherheit

Die vorgegebenen Aufarbeitungszeiten sind einzuhalten und die Rückegassen zum Abtransport des Schlagabraumes nur bei geeigneter Witterung zu befahren. Sofern das Brennholz im Wald aufgearbeitet werden soll, ist vollständige Schutzkleidung Pflicht. Dazu gehören Helm mit Gehör- und Gesichtsschutz, Handschuhe, Schnittschutzhose und Schnittschutzschuhe.

Alleinarbeit mit der Motorsäge ist ebenso wie das Fällen von stehenden Bäumen, sowie das Beschädigen von Habitatbäumen generell verboten.

Forstservice Taunus GmbH


Montag bis Freitag von 8 - 16.oo Uhr.

Telefon 06483 . 59790 -10

Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein.

480.124,00 €
Fördergelder konnten wir bis Ende 2020  für unsere Waldbesitzer akquirieren.
1.176.188 Ökopunkte
wurden durch Nutzungsverzicht und Maßnahmen zur Biotopaufwertung bisher generiert.

Forstservice Taunus GmbH

Brunnenstraße 11
65618 Selters (Taunus)
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein.

Kontakt

Fon 06483 5979 010
Fax 06483 5979 019