Waldbestand Verjüngen

Standortgerechte Naturverjüngung ist immer einer schematischen Kulturbegründung vorzuziehen. Auf großen, z.B. nach Borkenkäferkalamitäten oder Windwürfen, entstandenen Freiflächen oder zum Einbringen seltener Mischbaumarten hat die Kulturbegründung ihre Berechtigung.