Die Beförsterung, die unmittelbare Flächenbewirtschaftung, ist die primäre Aufgabe des forsttechnischen Betriebsleiters, ihres Försters vor Ort.

Der forsttechnische Betriebsleiter koordiniert die betrieblichen Forstwirte und die im Betrieb eingesetzten Forstunternehmer sowie den gesamten Ressourceneinsatz auf der Fläche.

 

Zu seinen Aufgaben gehören u. a.:

  • Vorbereitung der Bestände (Auszeichnen)
  • Vorbereitung und Koordination sämtlicher Betriebsarbeiten
  • Holzerfassung
  • Holzvorzeigung
  • Mitwirkung bei der Vergabe von Forstbetriebsarbeiten
  • Kontrolle und Steuerung aller Forstbetriebsarbeiten
  • Arbeitsplanung und Entlohnung der Forstwirte
  • Grenzsicherung
  • Waldschutz
  • Abgabe von Nebennutzungen (Brennholz, etc.)
  • Bestellung von Verbrauchsmaterialien
  • Waldführungen


Für eine langfristige, gute Zusammenarbeit ist ein vertrauensvolles Verhältnis zwischen Waldbesitzer und Betriebsleiter unabdingbar.

Holz wird auf einen Tranporter geladen
Stapel von Holz am Waldrand. Bereit zur Abholung ins Sägewerk