In der eigenen Gemeinde

Brennholz holen

Zuteilung

Die Bereitstellung des Brennholzes können sich je nach Wetter und Fortschritt der Aufarbeitung und des Rückens bis in das späte Frühjahr hinziehen.

Ein Anspruch auf Zuteilung zu einem bestimmten Zeitraum besteht nicht.

Bitte beachten: Holz darf nur von Personen geholt und gekauft werden, die in der betreffenden Gemeinde gemeldet sind.

Holzsortimente

Scheitholz: Einen Meter lange, größtenteils gerissen Holzscheite, an einem mit einem PKW befahrbaren Waldweg, 
Laubindustrieholz: Ganze oder eingekürzte Stämme, an einem mit PKW  befahrbaren Waldweg.
Schlagabraum: Stammholzreste und Baumkronenreste. Hier kann die Qualtität stark variieren und der zugeteilte Schlagabraum befindet sich nicht  immer in der Nähe eines Waldweges.

Arbeitssicherheit und Fristen

Die vorgegebenen Aufarbeitungszeiten sind einzuhalten und die Rückegassen zum Abtransport des Schlagabraumes nur bei geeigneter Witterung zu befahren. Vollständige Schutzkleidung ist Pflicht. Dazu gehören Helm mit Gehör und Gesichtsschutz, Handschuhe, Schnittschutzhose und Schnittschutzschuhe.

Alleinarbeit mit der Motorsäge ist verboten.

Ab Oktober können Sie hier online Brennholz bestellen.

Bitte beachten Sie, dass Brennholz nur an Bürgerinnen und Bürger aus der eigenen Gemeinde abgegeben werden kann.

Kontakt

Forstservice Taunus

Montag bis Freitag von 8 -16.oo Uhr.

06483 . 59790 -10


480.124,00 €

Fördergelder konnten wir bis Ende 2020  für unsere Waldbesitzer akquirieren.

923.000 Ökopunkte

wurden durch Nutzungsverzicht und Maßnahmen zur Biotopaufwertung bisher generiert.